. .

Kontakt

Dr. med. Susanne Helling
Dr. med. Angela Imhof
Ärztinnen für
Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Breite Straße 31
55124 Mainz-Gonsenheim

Telefon 06131 46272
info[at]helling-imhof.de

Sprechzeiten

Mo: 8.00 – 12.00 14.00 – 18.00 Uhr
Di: 8.00 – 12.00 14.00 – 18.00 Uhr
Mi: 8.00 – 12.00 geschlossen
Do: 8.00 – 12.00 14.00 – 18.00 Uhr
Fr: 8:00 – 12.00 14.00 – 18.00 Uhr

Geborgen gut

In unserer Praxis möchten wir Frauen in jeder Lebensphase umfassend betreuen und beraten. Wir nehmen uns Zeit für persönliche Gespräche und eine einfühlsame Behandlung. So werden Ängste abgebaut und Sie lernen die Signale ihres Körpers besser zu verstehen und darauf zu reagieren. Natürlich begleiten wir Sie mit Medizin auf dem neuesten Stand der Wissenschaft – aber maßvoll eingesetzt und individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt. Ob zur Vorsorge, in der Pubertät, der Kinderzeit, den Wechseljahren oder in Phasen der Krankheit – Geborgenheit zu geben und unsere Patientinnen gut zu versorgen, ist uns ein Herzensanliegen.

 

Termine zur Krebsvorsorge beizeiten festlegen
Bitte vereinbaren Sie Ihren Termin zur Krebsvorsorge mindestens drei Monate im Voraus. Und falls es doch nicht klappen sollte, bitten wir Sie um rechtzeitige Absage – je früher, desto besser. Vielen Dank! >>>

Hormonersatzbehandlung in den Wechseljahren nutzt
Eine Hormontherapie zur Linderung von Wechseljahresbeschwerden ist über eine begrenzte Dauer von einigen Jahren sinnvoll, effektiv und relativ sicher und sollte bald nach dem Beginn der Menopause einsetzen. >>>

Informationen zum Schutz vor Lebensmittelinfektionen
Viele Schwangere wollen wissen, wie sie sich vor Lebensmittel-infektionen wie Listeriose und Toxoplasmose schützen können. Wir empfehlen eine Broschüre des aid infodiensts (aid), in der alle wichtigen Informationen enthalten sind. >>>

Neu in der Praxis: Schmerzfrei durch elastische Pflaster
Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung zur K-Therapeutin mit dem Schwerpunkt Gynäkologie bietet Dr. med. Angela Imhof Kinesio-Taping zur Behandlung von Beschwerden in den Bereichen Geburtshilfe und Gynäkologie an. >>>

Zika-Virus: Was Schwangere beachten sollten
Das Auswärtige Amt und die Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin raten Schwangeren, möglichst nicht in Länder zu reisen, in den das Zika-Virus auftritt. >>>

Brauchen Frauen eine Sexpille?
In den USA gibt es seit diesem Jahr eine Sexpille für die Frau. Über Sinn und Unsinn des neuen Präparats wird seit der Zulassung auch in Deutschland diskutiert. >>>

Neue Verhütungs-App Vergissmeinnicht
Vergissmeinnicht erinnert rechtzeitig und diskret an die nächste Pilleneinnahme und informiert darüber, was bei einer Verhütungspanne zu tun ist. >>>

Keine Wunderpille zum Abnehmen
Besseres Essen, besser essen und mehr körperliche Aktivität sind gesünder und effektiver als Pillen, wenn es um das Reduzieren des Körpergewichts geht. >>>

Kaffe und Tee zurückhaltend genießen
Schwangere müssen für die Gesundheit Ihres Babys nicht vollständig auf koffeinhaltige Getränke verzichten. Aber es kommt dabei nicht nur auf die Menge an. >>>

Achtung vor Renovieren in der Schwangerschaft
Eine Auswertung der LiNA-Studie ergab einen klaren Zusammenhang zwischen während der Schwangerschaft neu verlegten Böden und Asthma-Symptomen. >>>

HPV-Impfung nützt und schadet nicht
Eine HPV-Imfpung kann das Risiko für Gebärmutterhalskrebs erheblich senken. Und: Sie ist kein Auslöser für Multiple Sklerose oder ähnliche Nervenkrankheiten. >>>

Abnehmen dämmt krebsfördernde Entzündungen ein
Bereits moderates Abnehmen von 5 bis 10 Prozent des Körpergewichts hemmt krebsfördernde Faktoren im Körper erheblich. Abnehmen ist also ein Verlust, der sich lohnt. >>>

Impfung gegen Keuchhusten ist wirksam und gut verträglich
Viel zu wenige Frauen im gebärfähigen Alter und Erwachsene, die Säuglinge anstecken könnten, sind gegen Keuchhusten geimpft. Eine Impfung in unserer Praxis schafft Abhilfe. >>>

HPV-Impfung schützt effektiv
In der Praxis von Dr. med. Susanne Helling und Dr. med. Angela Imhof können sich Mädchen und junge Frauen gegen HPV impfen lassen und so wirksam gegen Humane Papillomviren schützen. >>>

Erweiterte Basis-Ultraschalluntersuchung
Während einer unkomplizierten Schwangerschaft haben gesetzlich Krankenversicherte Anspruch auf drei Basis-Ultraschall-Untersuchungen: in der 9. bis 12. , in der 19. bis 22. und der 29. bis 32. Schwangerschaftswoche. >>>